Verfahren eingestellt

przez Bartek Bukowski

Am Freitag, den 20. Mai, fand vor dem Amtsgericht in Köln eine Berufungsverhandlung von dem Priester Professor Dariusz Oko und dem Chefredakteur der katholischen Zeitschrift "Theologisches" Johannes Stöhr statt. Es handelte sich um einen Strafbefehl wegen Volksverhetzung, der von der auf Antrag von Dr. Wolfgang Rothe ausgestellt wurde - einem Priester aus München, der im Volksmund auch als Whisky-Wikar bekannt ist. Nun, Dr. Rothe wurde von der Lavendelmafia als Instrument benutzt, um sich an Pater Professor Oko für einen ausführlichen Artikel über diese Organisation zu rächen, der in Deutschland veröffentlicht wurde. Wie jede Mafia ist auch die Lavendel-Mafia eine informelle Organisation mit einer strikten feudalen Struktur und schreckt vor nichts zurück, um ihr Ziel zu erreichen. Selbst hohe Würdenträger des Vatikans müssen sehr vorsichtig sein, um sich nicht der Vergeltung auszusetzen. Aus rechtlicher Sicht erfüllt der in der Zeitschrift „Theologisches“ veröffentlichte Artikel nicht die Voraussetzungen für eine Strafverfolgung nach Artikel 130 StGB. Es ist ein Tatsachenbericht über den Einfluss und die Aktivitäten der homosexuellen Klerusmafia und ihre dominante Rolle in Fällen von sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche. Pater Oko nennt sie ein Krebsgeschwür, das herausgeschnitten, d.h. aus der Kirche entfernt werden muss. Von Selbstjustiz oder ähnlichen Konsequenzen ist in dem Artikel nicht die Rede. Die von Prof. Oko benutzten Formulierungen können höchstens beleidigend sein, fallen also unter anderen Paragraph. Allein die Tatsache, dass dieser Artikel die Aufmerksamkeit erregt hat, ist ein Teilsieg für seinen Verfasser. Die deutschen Medien berichteten über den „bösen polnischen Priester“, aber ihre Leser wissen sehr wohl, worum es geht.

In den Sendungen, in denen seine „Methode der Bekehrung mit dem Whiskey“ propagiert wird, ermutigt Dr. Rothe die Menschen sogar zum Alkoholkonsum. Alkoholwerbung ist in Deutschland sanktioniert, und wenn sie von einem Priester gemacht wird, bekommt sie einen Beigeschmack. Roths Argument ist, dass das Trinken von Whiskey Zurückhaltung lehrt, weil, Zitat: „Man kann lernen, das Getränk Tropfen für Tropfen zu genießen“. Tropfen für Tropfen wird es eher  zur Sucht! Der Alkoholismus ist einer der größten Flüche unserer Zivilisation. Er macht süchtig, zerstört den Verstand, zerstört das Leben, zerreißt Familien... Aber folgen wir der Argumentation vom Whiskey-Wikar! Die Vergewaltigung von Messdienern lehrt wahrscheinlich auch Zurückhaltung! Wie das Sprichwort sagt: Damit das Leben seinen Reiz hat, einmal ein Mädchen und einmal ein Junge!

Für den Kampf gegen genau diese Art von Mentalität, musste Professor Oko in Köln vor Gericht erscheinen. Indem sie sich gegenseitig unterstützen und decken (wie auch immer man den Begriff auslegen will!), haben die Soutanen-Mafiosi enormen Einfluss gewonnen - nicht nur in der Kirche. Man muss sich der Tatsache bewusst sein, dass das Vermögen der Kirche in Deutschland im Jahr 2013 auf mehr als 200 Milliarden Euro geschätzt wurde. Die Reformation im 16. Jahrhundert ermöglichte es den Protestanten, sich das Kircheneigentum anzueignen, Klöster und Kirchen zu plündern, und nun soll sich das - dank des so genannten Synodalen Weges - wiederholen. Die Bischöfe, die am meisten an dieser Reformation 2.0 beteiligt sind, tun nichts, um den Missständen wirksam ein Ende zu setzen. Es ist einfacher (und wahrscheinlich bequemer), einen polnischen Priester zu verklagen und zu verleumden, indem man ihn der Hassrede bezichtigt, anstatt aus seinem Artikel Schlussfolgerungen zu ziehen und in der Kirche mit eisernem Besen zu kehren.

Letztendlich wurde das Verfahren gegen Geldzahlung an die Hilfsorganisation für Missbrauchsopfer eingestellt. Die Lavendelmafia hat eine Niederlage erlitten. Die Missstände in der Kirche dürfen nun gebrandmarkt und thematisiert werden. Ohne sich von Verbrechern zu trennen, werden die Kirchen – die katholische und die evangelische – den Gläubigenschwund nicht stoppen können.

Wróć

Wydarzenia

> Listopad 2022 >
Nie Pon Wto Śro Czw Pią Sob
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30