Sowjetunion überfällt Polen

przez Bartek Bukowski

Die "vierte Teilung Polens" nimmt ihren Lauf

Am 17. September 1939, ist die Rote Armee in das durch den Kampf gegen Deutschland ausgeblutete Polen eingefallen.

Ohne Kriegserklärung, im Einklang mit dem Hitler-Stalin-Pakt, wurde die "vierte Teilung Polens" vollbracht.

Überall in den besetzten Gebieten haben die Rotarmisten und die NKWD Gräueltaten begangen, Massenhinrichtungen und Morde veranstaltet. Alles, was polnisch war, sollte aufhören zu existieren.

Militärisch, war das Ziel der Roten Armee, polnische Verbände schnell zu zerstören und die Gebiete östlich der Flüsse Pisa, Narew, Weichsel und San zu besetzen. Die sowjetische Streitmacht zählte am 17. September 1939 ca. 467 000 Soldaten, die Polnische Armee immer noch ca. 600 000 Soldaten, doch die meisten kämpften zu diesem Zeitpunkt gegen die Deutschen.

Die sowjetischen Verbände bildeten zwei Angriffsgruppen: die sogenannte Belarussische Front im Norden und die Ukrainische Front im Süden. Im Norden  ließen die Sowjets keine Zweifel an ihren mörderischen Absichten, im Süden dagegen, fuhren sie ihre Panzer mit offenen Luken, lächelten und riefen, dass sie gegen die "Germanen" kämpfen werden. Diese Situation und widersprüchliche Berichte haben für viele Probleme gesorgt. Man wusste vielerorts nicht mehr, wie man sich verhalten soll. Es galt dazu noch der Befehl des Oberbefehlshabers Polens, Marschall Rydz-Śmigły, die Sowjets nicht anzugreifen und jeglichen Kampf zu meiden.

So sind Tausende polnische Soldaten und Offiziere, Polizisten, Soldaten des Grenzschutz-Korps, oft ohne Kampf, in die sowjetische Kriegsgefangenschaft geraten.

Nach dem September 1939 gingen 48,45 % des polnischen Territoriums an das Dritte Reich und 51,55 % an die Sowjetunion.

Die Freundschaft der Aggressoren hat auch nicht lange überlebt, aber ... das ist eine andere Geschichte!

Wróć

Aktualności

Rezolucja 2361 (2021)
Dzieci i Corona
Rocznica
Kapitol skapitulował
Meczety a intergacja

Wydarzenia

> Listopad 2021 >
Nie Pon Wto Śro Czw Pią Sob
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30